Schadstoffübung

vom 11. Oktober 2013

Trotz starkem Regen fand am Freitag den 11. Oktober eine Schadstoffübung der Freiwilligen Feuerwehr statt. Übungsannahme war ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und Flüssigkeitsaustritt. Beim Eintreffen der Feuerwehr am Einsatzort wurde festgestellt, dass im Kofferraum des PKW ein giftiger Stoff austritt. Die Menschenrettung wurde unter Atemschutz durchgeführt und das Gebiet rund um das Unfallauto abgesperrt. Anders wie sonst, konnten wegen der angenommenen Vergiftungsgefahr nicht alle Mitglieder dem Unfallauto nahe kommen, was die Arbeit für die Atemschutzgeräteträger wegen der langen Wege um an Werkzeug zu gelangen deutlich erschwerte.

Nach der Bergung der eingeklemmten Person bekamen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr noch gezeigt, wie man mit einfachen Mitteln eine Wanne herstellen kann, in der man austretende Flüssigkeiten aufsammeln oder Wasser „zwischenlagern“ kann.

Schadstoffübung